Startseite    .    wüsthof-shop    .    Wissen    .    Wüsthof Schneidbretter - Pflege

Die richtige Pflege für Ihr Wüsthof Schneidebrett

Damit Sie lange Freude an Ihren schönen Wüsthof Holzschneidebrettern haben, sollten Sie einige Regeln beachten: Feuchtigkeit, vor allem länger einwirkende Feuchtigkeit, ist Gift für das Holzbrett. Am besten wird das Brett nach Gebrauch ohne Spülmittel feucht abgewischt oder kurz unter fließendem Wasser abgespült. Stärkere Verschmutzungen werden mit warmem Wasser, einer milden Seife und einem Schwamm oder einer Spülbürste entfernt. Nach der Reinigung und vor der Aufbewahrung müssen die Wüsthof Holzschneidebretter gut trocknen, am besten durch Aufrechtstellen, damit die Luft frei zirkulieren kann. Um Spannungen des Holzes zu vermeiden, sollten immer beide Seiten des Brettes befeuchtet werden. Absolute Tabus: scharfe Reinigungsmittel, völlige Durchnässung, extreme Kalt/Heiß-Temperaturen und natürlich die Spülmaschine.

Anhaltende Pflege mit Speiseöl

Für die dauerhafte Pflege ist zu empfehlen, das Wüsthof Holzschneidebrett von Zeit zu Zeit leicht mit Speiseöl einzureiben. Verwenden Sie hierzu am besten Sonnenblumenkernöl, da dieses sehr flüssig und geruchsneutral ist, und tragen Sie es mit einem Baumwolltuch auf. Nach dem Einwirken, vorteilhaft über Nacht, wird das Restöl mit einem trockenen Küchenpapier entfernt. Dieser Vorgang hält die Feuchtigkeitsbarriere des Wüsthof Holzschneidebretts aufrecht. Sollte das Brett doch einmal riechen oder unter stark färbenden Lebensmitteln gelitten haben, so spülen Sie es mit kaltem und anschließend 60 Grad heißem Wasser. Danach wird das Brett mit Essig oder Spülmittel entlang der Holzmaserung abgebürstet. Damit sich Geruchsbildungen nicht gegenseitig übertragen können und auch der Hygiene wegen wird empfohlen, getrennte Schneidebretter zu verwenden, zum Beispiel für Fisch, Geflügel, Obst und Gemüse.


Wenn Sie die hier gegebenen einfachen Empfehlungen beachten, werden Sie lange Freude an Ihrem Wüsthof Holzschneidebrett haben!

Hinweis: Wussten Sie, dass schon nach zwei Stunden 99,9 Prozent aller Bakterien auf Holzbrettern abgetötet sind? Die natürliche Gerbsäure und die ätherischen Öle des Holzes wirken keimabtötend, das Holz verfügt somit über eine antibakterielle Wirkung. Bei jeder neuen Schnittspur werden Tanninen (sekundäre Pflanzenstoffe) im Holz freigesetzt, die verhindern, dass sich Keime im Holz einnisten. Sollten Sie trotzdem dann und wann die Sorge haben, dass Bakterien auf Ihrem Wüsthof Holzschneidebrett überlebt haben könnten, so desinfizieren Sie dieses kurzerhand in der Mikrowelle!